Close Talking. Erleben zur Sprache bringen

| aki (katholische Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich

Close Talking weist darauf hin, dass Bedeutung nicht einfach gegeben ist, wenn Menschen Sprache gebrauchen. Worte können sich im Gebrauch häufig auch entleeren und nichts-sagend werden. Sie können sich aber auch neu aufladen, in ihrer Bedeutung vertiefen und dabei den Menschen, der spricht oder zuhört, neu berühren – und sogar verändern. Philosophisch zu verstehen, wie in solchen Prozessen Bedeutung entsteht, ist ein spannendes Unternehmen.

In welcher Weise sind Wortbedeutungen geprägt durch kulturelle Verwendungskontexte und persönliche Hintergründe? In welcher Weise laden sich in alltäglicher Kommunikation, in politischen Prozessen, interkulturellen und interreligiösen Dialogen oder wissenschaftlichen Konstellationen Worte mit Bedeutungen auf? Über solche und ähnliche Fragen wollen wir mit Donata Schoeller ins Gespräch kommen.

Zur Autorin:

www.lassalle-haus.org/de/kursleitende/donata-schoeller

www.donataschoeller.com/

Zurück