Veranstaltungen Archiv

29.10.2022 | Das aktuelle Buch

«Der unendliche Faden» – Wie die Benediktiner Europa erschaffen haben

Paolo Rumiz reist zu Benediktinerinnen- und Benediktinerklöstern in Europa,
vom Südtirol nach Frankreich, von Belgien nach Bayern. Er findet wohlhabende
und arme, asketische und bodenständige. Vor allem lernt er eine Gastfreundschaft
kennen, die er als Modell für Europa ansieht. Mit Francesco Papagni und Abt Emmanuel Rutz OSB, Uznach.
 

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich, 19.00-20.30 Uhr

Eintritt frei. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden.

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

Mehr

26.10.2022 | Das aktuelle Buch

Von Jesu und Mariä Brüsten – Gespräch mit Elke Pahud de Mortanges

Von Klara von Assisi bis Marina Abramović: In ihrem Buch «Bodies of Memory
and Grace» liest Elke Pahud de Mortanges mittelalterliche und moderne Bilder.
So entdeckt sie verblüffende Bezüge zwischen Körper- und Bilderwelten christlicher
Frömmigkeit und heutiger Kunst. Moderation: Lisa Briner.
 

Ort: aki, Hirschengraben 86 in Zürich, 19.00-20.30 Uhr

Eintritt frei. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden.

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

Mehr

22.09.2022 | Ausstellung

Inner Space – works by Joseph Egan

Die seit dem 26. April in der Jesuitenbibliothek unter dem Titel Inner Space – works by Joseph Egan ausgestellten vierzehn Wandobjekte und skulpturhaften Bilder können noch bis am 22. September besichtigt werden. Sie sind eine Auswahl aus Joseph Egans Arbeiten der letzten vier Jahren. J. Egan beschreibt seinen Umgang mit Farben und Formen als «Farbhandlungen», welche eine subtile Differenz zwischen den bemalten Flächen («paint») und deren Erscheinung für den Betrachter («colours») erzeugen.

Joseph Egan wurde in Scranton/USA geboren. Nach seiner Ausbildung als Maler und Bildhauer folgten erste Ausstellungen in New York und von 1981 an in Europa. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Zürich.

Öffnungszeiten:

Dienstag und Mittwoch: 10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 – 20.00 Uhr

Finissage am Mittwoch, 21. September 2022, 18.30-21.00 Uhr mit Gespräch um 19.30 Uhr.

Eintritt frei

21.09.2022 | Ausstellung

Finissage: Inner Space – works by Joseph Egan, in Anwesenheit des Künstlers

Die in der Jesuitenbibliothek unter dem Titel Inner Space – works by Joseph Egan ausgestellten vierzehn Wandobjekte und skulpturhaften Bilder sind eine Auswahl aus Joseph Egans Arbeiten der letzten vier Jahren. J. Egan beschreibt seinen Umgang mit Farben und Formen als «Farbhandlungen», welche eine subtile Differenz zwischen den bemalten Flächen («paint») und deren Erscheinung für den Betrachter («colours») erzeugen.

Joseph Egan wurde in Scranton/USA geboren. Nach seiner Ausbildung als Maler und Bildhauer folgten erste Ausstellungen in New York und von 1981 an in Europa. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Zürich.

Mittwoch, 21. September, 18:30-21:00 Uhr

19:30 Uhr Gespräch zwischen Joseph Egan und Franz-Xaver Hiestand SJ (Programmleiter Veranstaltungen Jesuitenbibliothek)

Eintritt frei

16.06.2022 | Das aktuelle Buch

Thomas Binotto: „Kopfstand“

Seit 30 Jahren schreibt Thomas Binotto über Religion. In seinem Buch «Kopfstand» gibt er Einblick in seine «Beziehungskiste» mit Gott. Definitive Gewissheiten sind auch bei der Lesung auf der aki-Baustelle nicht zu erwarten, dafür ein lebendiges, überraschendes, lustvolles Ringen mit den grossen und kleinen Fragen des Glaubens. Und weil dieses Ringen nie ein Ende hat, wird sich der Autor vom Publikum auch zu spontanen Kopfstand-Improvisationen herausfordern lassen.

Ort: aki-Baustelle oder –Garten (gemäss dann herrschenden Bau-Bedingungen), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei.

18.05.2022 | Das aktuelle Buch

Jesuiten und Matriarchinnen: Häusliche Religiosität im frühneuzeitlichen China

Vortrag in deutscher Sprache von Nadine Amsler

Die Historikerin Dr. Nadine Amsler wird in ihrem Vortrag darlegen, wie die Akkommodationsmethode der Jesuiten in China ihren Umgang mit chinesischen Frauen formte und wie chinesische Christinnen als Akteurinnen in ihren Haushalten eigene Formen von katholisch-christlicher Spiritualität entwickelten.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Provinzarchiv der Zentraleuropäischen Jesuiten, Standort Zürich, dem Ladanyi-Verein und der Ökumenischen Gesellschaft Schweiz-China.

Vor der Veranstaltung besteht von 17.30-18.30 Uhr die Gelegenheit, die Jesuitenbibliothek am Hirschengraben 74 zu besuchen und sich China-Literatur vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart aus den Beständen der Bibliothek zeigen zu lassen.

Ort: Centrum 66, Hirschengraben 66 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei.

Mehr

04.05.2022 | Das aktuelle Buch

Vernissage von Peter Hofmanns "Alltagseltern - Mit Kindern spirituell unterwegs"

Dass Kinder von Erwachsenen lernen, ist klar. Aber stimmt es auch umgekehrt? Können Eltern bei den eigenen Kindern in die Schule gehen? Und was lernen sie dort? Diesen Fragen ging der in Schwanden wirkende Pfarrer und Dekan Peter Hofmann, der Vater von drei Kindern ist, nach. Entstanden ist ein Buch mit geistlichen Anregungen für den Erziehungsalltag, das in der Reihe „Ignatianische Impulse“ erscheint.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei.

05.04.2022 | Das aktuelle Buch

Lesung von Willibald Feinigs "Der Vorübergang"

Der Vorarlberger Autor Willibald Feinig liest aus seiner Passionsgeschichte. Erzählt wird sie  aus der Sicht eines kleinen Mädchens, das die Ereignisse am Rande miterlebt, hauptsächlich aber von Maryam (Maria Magdalena) erfährt.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei.

Mehr

02.03.2022 | Das aktuelle Buch

In die Leere hineinlieben

Durch die Fasten- und Osterzeit mit 12 Schweizer Jesuiten

In Meditationen von Aschermittwoch bis Pfingsten legen Jesuiten, die in der Schweiz wirken, täglich einen Bibeltext aus. Die Kernthemen der Fastenzeit, die persönliche und gemeinschaftliche Umkehr sowie das Mitgehen im Leid, werden durch Impulse zur Selbstreflexion für den Alltag erschlossen. In der Zeit ab Ostern nehmen die Autoren Begegnungen und Haltungen in den Blick, die heute die Auferstehungserfahrung konkretisieren können.

Ort: Centrum 66, Hirschengraben 66 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei.

Das Buch ist zum Preis von CHF 28.- in der Jesuitenbibliothek oder bei der Buchhandlung Strobel erhältlich.

Mehr

16.02.2022 | Ausstellung

Simon Morley: Ex Libris

Eine Ausstellung von acht «Book Paintings» - ein Abend mit Friedhelm Mennekes SJ

Der englische Künstler Simon Morley beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit der Schrift in der Kunst. Die Ausstellung in der Jesuitenbibliothek Zürich, die er zuvor für die Bibliothek der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main kreiert hat, zeigt acht bildliche Darstellungen von Buchtiteln von Ignatius von Loyola, Petrus Canisius, Friedrich Spee, Oswald von Nell-Breuning und anderen Autoren aus dem Jesuitenorden.
Prof. Dr. Friedhelm Mennekes SJ, früher unter anderem Leiter der Kunst-Station Sankt Peter in Köln und heute Kunstinitiator in Rom für den Päpstlichen Rat für Kultur, führt in die Kunst von Simon Morley ein. Nikolaus Klein SJ, früherer Chef-Redaktor der Jesuitenzeitschrift Orientierung erläutert kurz die Bedeutung der dargestellten acht Bücher. – Anschliessend kleiner Apéro, falls die aktuelle Lage es zulässt.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte, es gelten die Covid-19-Schutzbestimmungen 2G mit Maskenpflicht

Mehr

08.12.2021 | Das aktuelle Buch

Close Talking. Erleben zur Sprache bringen

café philosophique mit Donata Schoeller über ihr Buch

Die Philosophin Donata Schoeller skizziert den von ihr etablierten Begriff des Close Talking, einen Gegenbegriff zum Small Talk. In Gesprächen erleben wir, dass die Gedanken beim Sprechen klarer werden und sich vertiefen können. Manchmal erleben wir auch das Gegenteil. Obwohl die Sätze, die man gebraucht, klar sind, gelingt es nicht zu vermitteln, was man meint. Close talking lädt dazu ein, sich reflexiv auf ein komplexes Zusammenspiel von Erleben, Fühlen, Denken und Sprechen einzulassen, sich «formulierend zu vertiefen».

Moderation: Esther Schmid Heer

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Zertifikatspflicht

Mehr

30.11.2021 - 17.03.2022 | Ausstellung

Simon Morley: Ex Libris

Eine Ausstellung von acht «Book Paintings»

Der englische Künstler Simon Morley beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit der Schrift in der Kunst. In seinen «Book Paintings» setzt er sich selbst künstlerisch damit auseinander und malt Buchtitel in monochrome Farbflächen hinein. Die Ausstellung in der Jesuitenbibliothek Zürich, die Simon Morley zuvor in noch grösserem Umfang für die Bibliothek der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main kreiert hat, zeigt acht bildliche Darstellungen von Buchtiteln von Ignatius von Loyola, Petrus Canisius, Friedrich Spee, Oswald von Nell-Breuning und anderen Autoren aus dem Jesuitenorden.

Sehen Sie hier Simon Morleys Einführung zur Ausstellung.

Öffnungszeiten:

Dienstag und Mittwoch: 10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 – 20.00 Uhr

Eintritt frei, Zertifikatspflicht

Mehr

31.10.2021 | Das aktuelle Buch

Von schönen Kirchen

Modern in alle Ewigkeit: eine Reise zu den schönsten modernen Kirchenbauten der Schweiz

Christine Schnapp und Andreas Nentwich reisen in ihrem Buch zu wegweisenden modernen Kirchenbauten der Schweiz. Sie begründen ihre Auswahl, berichten von Beteiligten und legen Zugänge frei zu moderner Sakralarchitektur.

Moderation: Franz-Xaver Hiestand SJ

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 11.00 Uhr

Eintritt frei. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden. Zertifikatspflicht

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

Mehr

29.10.2021 | Das aktuelle Buch

Ingolf Dalferth: Sünde

Die Entdeckung der Menschlichkeit. Leipzig 2020

Nur noch schamhaft verwenden die Kirchen den Begriff Sünde. Zu Unrecht? Ingolf Dalferth verteidigt die These, dass die Verabschiedung vorschnell war: Sünde markiert unsere Endlichkeit, unsere Nicht-Vollkommenheit. Kathrin Rehmat diskutiert das Buch mit Francesco Papagni.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden. Zertifikatspflicht

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

Mehr

28.05.2021 | Das aktuelle Buch

Jesuitenbibliothek in der «Langen Nacht der Kirchen»

 
Im Rahmen der «Langen Nacht der Kirchen» präsentiert die Jesuitenbibliothek eine repräsentative Auswahl aktueller Literatur und Raritäten.
 
Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; 18:00-20:00 Uhr
13.04.2021 | Das aktuelle Buch

Freiheit kommt von innen

Vernissage des Buches von Christian Rutishauser SJ

Wie gewinnt der Mensch wirkliche, innere Freiheit? Auf den Spuren seines Ordensvaters Ignatius von Loyola bahnt Christian Rutishauser den Weg von der Oberfläche hin zu einem Leben, das in sich selbst ruht und darum frei ist. Dem Rhythmus ignatianischer Exerzitien entlang führt der langjährige Provinzial der Schweizer Jesuiten seine Leserinnen und Leser ins Innere, in die Gegenwart Gottes im Leben, zu sich selbst. Eine faszinierende Reise mit Abgründen, Hindernissen – und einem Ziel, das jede Anstrengung lohnt.

Diese Vernissage findet digital statt; Beginn: 19:00 Uhr

Über diesen Zoom-Link können Sie an der Veranstaltung teilnehmen:

https://us02web.zoom.us/j/86783654662?pwd=QkJRRURMSVpkamFra3V3aXp0Nkd4Zz09

Der Zoom-Raum ist ab 18.45 Uhr offen.

Das Buch ist in der Jesuitenbibliothek zum Preis von 25.00 Fr. erhältlich.

09.03.2021 | Das Buch der Bücher

Biblische Ursprungserzählungen in Genesis 1-4

Lektüre und Gespräch mit Pater Rutishauser SJ

Leider müssen wir diese Veranstaltung angesichts der aktuellen Massnahmen gegen Covid-19 absagen. Wir können sie auch nicht nachholen, da P. Rutishauser SJ ab Mai nicht mehr in Zürich weilt. Gerne verweisen wir aber auf die Vernissage seines Buches «Freiheit kommt von innen. In der Lebensschule der Jesuiten» am Dienstag, 13. April 2021, 19.00 Uhr im aki Zürich.

 

24.10.2020 | Das aktuelle Buch

Eckhard Nordhofen: Corpora - Die anarchische Kraft des Monotheismus

Christian Rutishauser SJ und Francesco Papagni diskutieren über Eckhard Nordhofens Buch

Leider muss Eckhard Nordhofen aus gesundheitlichen Gründen die Reise in die Schweiz absagen. Die Veranstaltung findet aber trotzdem statt. Christian M. Rutishauser SJ und Francesco Papagni diskutieren ohne die Anwesenheit des Autors über das Buch.

Jan Assmann hat mit der These über den Zusammenhang von Monotheismus und Gewalt eine breite Diskussion ausgelöst. Nordhofens Buch ist keine Wortmeldung in dieser Debatte, vielmehr ein eigenständiger Beitrag zur Valenz des Monotheismus. Seine Aufmerksamkeit gilt den Medien Schrift, Bild und Körper.

Ort: aki (katholische Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte. Einlass, solange Platz vorhanden. - Maskenpflicht im ganzen Haus

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

Medienmitteilung: kath.ch

Mehr

22.10.2020 | Das aktuelle Buch

Jo Lang über Demokratie in der Schweiz

Der Historiker und Politiker Jo Lang hat eine Geschichte der Demokratie in der Schweiz verfasst. Sie sei «Pflichtlektüre für Patrioten», stand in den Medien. Mit dem Historiker Jakob Tanner diskutiert er über zentrale Passagen seines Buches.

Moderation: Franz-Xaver Hiestand SJ

Ort: aki (katholische Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte. Einlass, solange Platz vorhanden. - Maskenpflicht im ganzen Haus

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

Medienmitteilung: kath.ch

 

Mehr

06.10.2020 | Das aktuelle Buch

Die Kraft der Demokratie – Eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre

Lesung und Gespräch zum neuen Buch von Roger de Weck

Die Schwäche der Demokraten ist viel gefährlicher als die Lautstärke der Reaktionäre. Wir müssen an der Demokratie von morgen arbeiten, sie aktionsfähig machen, sagt der Schweizer Publizist Roger de Weck und stellt sein neues Buch vor.

Ort: aki (kath. Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

03.03.2020 | Das Buch der Bücher

Die Josefsnovelle

Lektüre und Gespräch mit Pater Rutishauser SJ

Dr. Christian M. Rutishauser SJ, Provinzial der Jesuiten in der Schweiz, führt in die Josefsgeschichte ein. Sie erzählt von familiären Verstrickungen, von Neid und Rivalität unter Brüdern. In der ganzen Auseinandersetzung macht Josef selbst Karriere am ausländischen Hof in Ägypten. Aufstieg und Fall stehen nahe beieinander. Sie wirken auf die Geschwister zurück. Über einen ausgeklügelten Prozess gelingt schliesslich Versöhnung. „Josef und seine Brüder“, kein Roman wie bei Thomas Mann, doch eine Novelle aus der Antike von ungebrochener Aktualität. - Gemeinsam werden Texte gelesen und diskutiert.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00 Uhr

 

01.03.2020 | Das aktuelle Buch

Cécile Brändli-Probst: Von den Freuden der kinderreichen Familie

Buchvernissage

Cécile Brändli-Probst war Mutter einer kinderreichen Familie. Neben Erziehung und Haushalt kam sie auch noch dazu, sich schreibend mit ihrer Welt auseinanderzusetzen. Unter anderem begleitete sie ihre Kinderschar über fünfzehn Jahre mit Reflexionen aus dem Kinder- und Familienalltag.

Ort: aki (katholische Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 10.30 Uhr

Mehr

18.11.2019 | Das aktuelle Buch

Zwei neue Publikationen zum Thema «Leadership»

Vernissage

Bernhard Waldmüller und Stefan Kiechle SJ leben aus der ignatianischen Tradition. Sie haben je ein Buch zum Thema «führen» verfasst, präsentieren es und diskutieren miteinander. Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Lassalle-Institut Bad Schönbrunn

Ort: aki (kath. Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 18.30 Uhr

27.10.2019 | Das aktuelle Buch

«Caritas ‒ Solidarität ‒ Gerechtigkeit»

Odilo Notis Plädoyer für einen aufgeklärten Sozialkatholizismus

Odilo Noti, jahrzehntelang Master Mind bei der Caritas, engagiert sich für Solidarität in gesellschaftspolitischen Debatten und für Reformen in der Kirche. Studierende und das Publikum diskutieren mit ihm über zentrale Aussagen seines Sammelbands. Moderation: Franz-Xaver Hiestand SJ

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 11:00 Uhr

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

26.10.2019 | Das aktuelle Buch

Jürgen Habermas über Glauben und Wissen

Gespräch zwischen Edmund Arens und Francesco Papagni über Habermas’ neustes Werk

Jürgen Habermas, einer der wichtigsten Philosophen weltweit, publiziert am 11. November 2019 sein neustes Werk, eine ausholende Reflexion über die Philosophie anhand des klassischen Verhältnisses von Glauben und Wissen. Francesco Papagni diskutiert mit dem Habermas-Kenner Prof. em. Dr. Edmund Arens darüber.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19:00 Uhr

Veranstaltung im Rahmen von «Zürich liest»

08.10.2019 | Das aktuelle Buch

Bildungsethik. Das werdende Ich jenseits des Funktionierens

Vernissage des Buches von Thomas Philipp

Heute zählt bei einem jungen Menschen bloss, was man an ihm messen kann und ob er fit ist für den Arbeitsmarkt. Thomas Philipp schreibt über einen Ausweg aus dieser Situation. Sein Buch ist ein politischer Entwurf mit philosophischen Mitteln.

Ort: aki (katholische Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 19.30 Uhr

 

 

Mehr

24.09.2019 | Das Buch der Bücher

Die Offenbarung des Johannes. Die Apokalypse

Lektüre und Gespräch mit Pater Rutishauser SJ

Es ist das Buch der Bücher: die Bibel. Dr. Christian M. Rutishauser SJ, Provinzial der Jesuiten in der Schweiz, führt am 24. September in die Offenbarung des Johannes ein. Gemeinsam werden anschliessend Texte aus dieser Schrift gelesen und diskutiert. 
Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19 Uhr

26.03.2019 - 26.03.2019 | Das aktuelle Buch

Geistliches Weggeleit

"Geistliches Weggeleit zur vollkommenen Kontemplation und zum inneren Frieden" von Miguel de Molinos - Anmerkungen von Prof. Dr. Mariano Delgado

Der in Rom wirkende spanische Priester Miguel de Molinos (1628–1696) gehört zu den großen spirituellen Autoren des Barocks.

Prof. Dr. Mariano Delgado ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Fribourg.

Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19.00

Mehr

21.01.2019 | Das aktuelle Buch

Erlebte Kirche

Vernissage des neuen Buches von Peter Henrici SJ

In seinem neusten Buch veröffentlicht der ehemalige Zürcher Generalvikar und Weihbischof Dr. Peter Henrici SJ nicht nur bereits publizierte, sondern auch mehrere unveröffentlichte Texte. Seine Beiträge machen sichtbar, wie stark Henrici, der über 30 Jahre als Professor in Rom wirkte, noch heute im "Geist des Konzils" denkt und welche Eigenschaften eine zukunftsfähige Kirche gerade auch im Bistum Chur braucht.

Ort: aki (katholische Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

25.10.2018 | Das aktuelle Buch

Die Werke des Jesuiten Raymund Schwager SJ

Professor Jozef Niewiadomski zur Gesamtausgabe

Hochaktuell bleibt das Schaffen des 2004 verstorbenen Schweizer Jesuiten Raymund Schwager. Nun erscheint der achte und letzte Band seines Gesamtwerks. Anlass für die Jesuitenbibliothek, am Donnerstag, 25. Oktober zu einem Vortrag von Prof. Josef Nieviadomski (im Bild) einzuladen. Schwager wurde 1977 Professor für Dogmatische und Ökumenische Theologie an der Universität Innsbruck, und Nieviadomski war einer seiner ersten Doktoranden. Der katholische Theologe aus Polen ist heute selber Professor für Dogmatik an der Universität Innsbruck und profunder Kenner von Schwagers Werk. 
Vortrag von Prof. Josef Nieviadomski: 25. Oktober 20 Uhr, aki, Hirschengraben 86 Zürich; Eintritt frei, Kollekte.
Lesen Sie hier die Würdigung von Schwagers Werk von Christian Rutishauser SJ.

18.09.2018 | Das Buch der Bücher

Das Buch Tobit

Lektüre und Gespräch mit Pater Rutishauser SJ

Dr. Christian M. Rutishauser SJ, Provinzial der Jesuiten in der Schweiz, führt am 18. September, in das Buch Tobit ein. Es beschreibt das Schicksal der Familie des Tobit. Diese Schrift wurde nicht in den jüdischen Kanon des Alten Testaments aufgenommen, wohl aber von der römisch-katholischen sowie der orthodoxen Kirche (deuterokanonische Schrift). Das Buch Tobit gehört auch nicht zum biblischen Kanon der evangelischen Kirche. Gemeinsam werden Texte gelesen und diskutiert. 
Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19 Uhr

22.05.2018 | Das aktuelle Buch

Nachtgespräche in Peking

Moderierte Diskussion mit Pater Rothlin SJ und Peter Achten

Professor Dr. Stephan Rothlin SJ ist seit mehr als 30 Jahren in Fragen der Angewandten Ethik engagiert. Seit 1998 lebt und arbeitet er in Peking und Hong Kong. Der Schweizer Jesuit ist Geschäftsführer der Beratung CSR Rothlin GmbH und Leiter des Macau-Ricci-Instituts in China. Er diskutiert mit dem Chinakorrespondenten Peter Achten. Das Gespräch moderiert Rolf Probala.
Ort: aki (kath. Hochschulgemeinde), Hirschengraben 86 in Zürich; Beginn: 20 Uhr

27.04.2018 | Das aktuelle Buch

«Von Abba bis Zorn Gottes»

Vortrag und Lesung mit Norbert Reck

Der promovierte Theologe Norbert Reck ist freier Publizist und Übersetzer. Im Auftrag des Gesprächskreises Juden und Christen beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken hat er gemeinsam mit Paul Petzel das Buch «Von Abba bis Zorn Gottes. Irrtümer aufklären» herausgegeben. Gemäss dem Format «Das aktuelle Buch» in der Veranstaltungsreihe «Buch & Bildung» wird Norbert Reck einen Kurzvortrag halten und aus dem Buch lesen. Anschliessend findet ein Gespräch mit Moderation statt.

Mehr

28.03.2018 | Das Buch der Bücher

Das Evangelium nach Markus

Lektüre und Gespräch mit Pater Rutishauser SJ

Es ist das Buch der Bücher: die Bibel. Dr. Christian M. Rutishauser SJ, Provinzial der Jesuiten in der Schweiz, führt am 28. März, in das Markusevangelium ein. Gemeinsam werden anschliessend Texte aus dem Evangelium gelesen und diskutiert. 
Ort: Jesuitenbibliothek, Hirschengraben 74 in Zürich; Beginn: 19 Uhr

01.03.2018 | Ausstellung

Die Vision einer perfekten Bibliothek

Vortrag von Bettina Spoerri

Warum braucht es im digitalen Zeitalter noch Bibliotheken? Wie könnte das Ideal einer Bibliothek aussehen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Schweizer Autorin Bettina Spoerri in ihrem Festvortrag anlässlich der Eröffnung der Jesuitenbibliothek Zürich am 1. März.

Mehr